Erstbegehung Leckbach (Ötztal)

Es gibt im Ötztal immer wieder etwas Neues.

An einem in diesem Herbst schönen Sonntagvormittag (13. November) beschloss ich mit einem guten Kollegen (Fabian) eine Erstbegehung zu machen.

Ich hatte von dieser Schlucht (Bach) schon einige Vorinformationen gesammelt. Was wir noch nicht wussten, wie hoch würde die höchste Abseilstelle sein.

So entschlossen wir uns mit 2x 50m Seilen, Haken und Bohrmaschine auszurücken. Da der Herbst außergewöhnlich schön und trocken war, konnten wir die Schlucht ohne Neoprenanzüge begehen.

Der Aufstieg führte über einen gut Markierten Wanderweg in Richtung Breitlehnalm. Mit unseren schweren Rucksäcken stiegen wir auf bis in eine Lichtung bevor wir den Bach querten. Hier suchten wir einen guten Einstieg, so dass wir endlich in die Schlucht konnten.

Nun begann unsere Arbeit, wenn man es Arbeit heißen kann. Nach ein bis zwei  Abseilstellen kamen wir in die Sonne die uns bis zum Ausstieg begleitete.

In dieser Schlucht wurden von uns 20 Abseilstellen eingerichtet und das Beste, es gibt zum Schluss eine leichte 100m Abseilstelle.

Ich wusste, dass es in dieser Schlucht keine Rutschen und Sprünge gibt, doch was ich nicht wusste, dass es im Ötztal eine Schlucht mit einem solch schönen Panorama gibt.

Ewald Holzknecht